eigentor

d’oh!

habe gerade eine seite nach der anderen besucht, um anonymität und sicherheit im netz zu pflegen, indem mal wieder neue passwörter gesetzt und nicht mehr benötigte dienste gelöscht wurden.

was dieses blog hier betrifft habe ich allerdings leider um eine ecke zu wenig gedacht. zwar läuft es schon seit einer weile nicht mehr unter wordpress.com, allerdings waren sämtliche bilder bis mai letzten jahres dort gespeichert. die sind natürlich ins nirvana flöten gegangen. das bedeutet nun eine mühselige detailarbeit, bis alle fotos auf der platte wiedergefunden, auf dem ftp-server, wo ich halbwegs kontrolle über sie habe, abgelegt und wieder eingebunden sind.

arbeit für lange sommerabende.

Ein Gedanke zu „eigentor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.