na dann, prost!

ich finde den rücktritt von frau käßmann konsequent, schließlich hat sie mehr als einen becher zuviel gebechert. ist besoffen auto gefahren. übt sich nun in protestantischer selbstkritik, ist sich ihrer vorbildrolle bewusst.

wir katholiken können davon lernen. bei uns dürfen die sogenannten oberhirten den letzten scheiß verzapfen und bleiben trotzdem im amt…

treffender hingegen ist diese kritische analyse in publik-forum. besonders der passage über „unsichere, sexuell unreife und beziehungsgestörte Persönlichkeiten“ stimme ich voll und ganz zu, ich könnte nämlich eine handvoll nennen. bin immer wieder erleichtert, wenn ich sehe, dass sich auch normale menschen in und für die kirchen engagieren…

bild: ausschnitt aus der tod des sokrates (1787) von jacques-louis david

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.