72-Stunden-Kuchen

Seht, welch Prachttat
Ich vollbracht hab!
Zum Erfolg der Spielgestalter
Die für das betagte Alter
Werkelten an dreien Tagen
Hab ich gütlich beigetragen.

Im Gegensatz zu Hochschulpriestern
Habe ich den kleinen Biestern
Nicht nur Wasser angeschleppt,
Sondern auch mit Limonade,
Die mir keinesfalls zu schade,
Einen Kuchen aufgepeppt.

Schnell Bisquitteig angerührt
Und dem Ofen zugeführt.
Hokuspokus Dosenpfirsich,
In den Quark rein und dann quirl ich,
Denn mit einer fetten Masse
wird das Werk erst richtig klasse.

Auch wenn schmackhaft und begehrt
Wurde er nicht ganz verzehrt.
Ruhte in dem kühlen Schranke
Bis zwei Burschen kamen,
Sich die Reste nahmen
Und ganz herzlich sagten Danke!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kuchen von Jan. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

0 Gedanken zu „72-Stunden-Kuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.