unendlicher spaß

ich hab mich letztlich doch getraut es zu kaufen: das allein schon vom umfang her wuchtige buch unendlicher spaß von david foster wallace.

die empfehlung hörte sich gut an: ein buch, das den „verstand stärkt und das herz praller macht“. ein werk über tennis, drogen, filme, depressionen, kaputte familien… 1547 seiten, 387 fußnoten. die schilderung einer gesellschaft in naher zukunft, die die zeitrechnung an konzerne verkauft hat, was zu so schönen bezeichnungen wie „jahr der inkontinenz-unterwäsche“, „jahr der dove-probepackung“ oder „jahr des tucks-hämorrhoidensalbentuchs“ führt.

ich hab schon ein paarmal herzlich gelacht. den aktuellen stand meines vorankommens gibts fortan rechts oben.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leserei von Jan. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.