die insulaner

heute bin ich durch die stadt gelaufen und dabei auf den botanischen garten gestoßen. nicht gerade ein prachtwerk (aber wer den botanischen garten gießen gewöhnt ist, ist auch verwöhnt). heute auch nicht gerade eine oase der ruhe, da drei busse mit pubertierenden hier entleert wurden. für die scheine ich eine besondere attraktion gewesen zu sein, mehrere male musste ich mit ihnen für ein foto posieren, dann habe ich mir auch noch eins machen lassen.eins muss man den labuanern lassen: ein überaus fröhliches und freundliches, bunt gemischtes völkchen. von allen wird man winkend gegrüßt und oftmals auch noch in ein gespräch verwickelt: wie man heißt und wo man herkommt. wenn einem das daheim passieren würde, würde man irritiert die flucht ergreifen.

0 Gedanken zu „die insulaner

  1. JAAA, er hat das Kommentieren freigegeben… sehr schön Jan!

    Und als ich gerade den aktuellsten Artikel plus Foto gesehen habe, musste ich herzhaft lachen. Klasse Foto, wirklich.
    Und ich gebe mein bestes, auf meinem blog nichts einfrieren zu lassen 😉

    Beste Grüße

  2. Ja, das kommt mir bekannt vor.
    Yvonne und ich mussten in indien auch dutzende solcher fotos über uns ergehen lassen und die gespräche hatten den gleichen (auf keinen fall tiefer gehenden) inhalt.

    cheers

    p.s.: Auch ich möchte die Offerte, eine direkten Rezension abzugeben, gutheißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.