Von Rindern und Kühen

Beim Bilderbuchangucken erklärst du dem Kleinkind: „Das ist ne Kuh. die macht Muh!“ Doch eines Tages fragst du dich dann, worin eingentlich der Unterschied zwischen ner „Kuh“ und nem „Rind“ besteht. Darüber hab ich mir dreißig Jahre lang keine Gedanken gemacht…

Ich nehme also die Wikipedia zur Hand und lerne, dass man ein weibliches Rind erst nach dem ersten Kalben als Kuh bezeichnet. Zuvor nennt man es Färse. Demnach sollte ich eigentlich dem Kleinkind beibringen, die Tierart als solche quasi genderneutral als Rind zu bezeichnen. Kälber, Kühe, Bullen, Stiere, Ochsen > alles Rinder.

Ich habe dann heute vor dem zehnjährigen Nachbarskind mit meinem neu erworbenen Wissen geglänzt. Ihr naheliegender Kommentar dazu: „Ach natürlich, deshalb heißt das auch Rindswurst – und nicht Kuhwurst!“

Rindswurstbild von Dontworry [cc-by-sa]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.