Wiederbelebung

Das alte Notebook (Acer Extensa 5220) von K. starb einen langsamen Tod. Der Akku wurde nur noch aufgeladen, wenn der Netzteil-Stecker in einer bestimmten Position gehalten wurde. Alles deutete darauf hin, dass innen die Kabelverbindung zur Buchse abgebrochen war.

Leider kommt man bei diesem Modell erst nach vollständigem (!) Auseinanderbau des Rechners an die Spannungsversorgung ran. Das hat mich zunächst abgeschreckt, zumal ich vermeiden wollte, ein mögliches Scheiterns des Reparaturversuchs eingestehen zu müssen. Weil die alte Mühle sowieso ihre Macken hatte, wurde sie also irgendwann durch einen Nachfolger abgelöst. Die letzten Elektronen trieben durch die Maschine, dann verlosch ihr Standby-Licht, sie wanderte in den Keller.

Einige Monate später hat nun ein erfolgreiches Zusammentreffen von Freizeit, Tatendrang, Neugierge, Schraubendreher und Lötkolben dem guten Stück wieder Lebensatem eingehaucht. Die neue Lötverbindung ist wenig elegant, aber robust. Die zerlegten Komponenten haben alle wieder an ihren alten Ort zurückgefunden (puh!). Die Spannung kommt rein und bringt das Notebook auf Touren.

Obsoleszenz besiegt! Ein System zum Ausprobieren (heute z.B. Linux Mint) oder Verschenken (z.B. an XP-Hinterbliebene) gewonnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.