solide sache

ich habe seit gut zwei jahren ein thinkpad t520 und nutze seitdem ubuntu. der rechner ist nicht schlecht, mit dem betriebssystem habe ich mich angefreundet. die linux-basics bekomme ich ganz gut hin, meist aber nur nach anleitung durch artikel oder forenpostings.

das system habe ich in diesem zeitraum bereits an der ein oder anderen stelle geflickt, in letzter zeit lief es leicht unrund. schließlich ist es in dieser woche abgeschmiert und wollte sich nicht mehr starten lassen.

halbwegs beruhigt durch ein kürzlich erstelltes backup habe ich mich für eine saubere neuinstallation entschieden und darüber hinaus in neue hardware investiert: weg von der platte zum halbleiter.

und ich muss sagen: hut ab! das ding ist deutlich flotter und vor allem leise! kein knattern und hochfrequentes fiepen mehr. das ist echt angenehm!

und was mich dann noch begeistert hat: weil direkt nach der installation nur eine einfache grafische darstellung kam, habe ich nach möglichen ursachen und lösungen gesucht. letztlich habe ich im bios den nvidia optimus-modus deaktiviert und auf einen anderen grafiktreiber gewechselt. dann war die gewohnte schönere darstellung wieder da.

plötzlich die überraschung:  der lüfter fuhr runter und die akkulaufzeit verdoppelte sich!

die vergleichsweise kurze akkulaufzeit lag also nicht am linux, sondern da war nur was falsch eingestellt. irgendein ständig laufender anspruchsvoller grafikmodus, den ich eh nie in anspruch nehmen müsste. ich habe zwei jahre lang zuviel saft verbraucht und das lüfterbrummen hingenommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.