unterm sternenzelt

weil das mit dem nächtlichen schlaf noch nicht ganz so gut klappen will, wache ich also unter dem sternenzelt (denn irgendwo da draußen hinter den nebelschwaden muss es sein) und schicke ein paar fotos in die welt.

in der ehemaligen sowjetunion wirds jetzt schon langsam hell, dieses denkmal stammt jedoch eher aus düsteren zeiten (denkmal für 96 umgekommene russische kriegsgefangene in nennigmühle)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.