5 Gedanken zu „Bromptonaut

  1. wooooooooow…. Ich mag ja Falträder nicht besonders (vermutlich, weil ich noch keins gefahren bin), aber ich staune gerne über die Technik, die manche Leute im Zug dabei haben.
    Um Spezialräder zu betrachten, sollte man vermutlich weniger ein Fachgeschäft aufsuchen, sondern eher die regionalen Pendlerstrecken, jedenfalls begegnen mir dort die attraktivsten Gerätschaften.

    Was sehe ich denn da, Zahnriehmen, Gepäckrolle?
    Hat das zufällig den Frontscheinwerfer direkt ins Oberrohr integriert?

    Glückwunsch!
    Jetzt vermutlich noch ein Scheinwerfer auf Lenkerhöhe befestigen, um gut gesehen zu werden ;)

    • Ja, nun habe ich also nach einigem Zögern zugegriffen. Die Entscheidung wurde katalysiert durch überfüllte Radabteile im Zug.
      Künftig kann ich mich einfach irgendwo niederlassen und das „Gepäckstück“ unter den Sitz schieben. Oder ich kann morgens im Sonnenschein zur Arbeit radeln und bei verregnetem Feierabend die U-Bahn zurück nehmen. Ein weiterer Anwendungsfall: Zur Mietwagenstation radeln, Rad in den Kofferraum des Autos laden und vice versa. Ich werde berichten!
      Das Faltrad hat eine vergleichsweise einfache Ausstattung, mit 2-Gang-Kettenschaltung. Also nix fürs Gebirge, dafür gibt es ja ein anderes ;) Auch auf Gepäckträger, Nabendynamo und -schaltung habe ich verzichtet. Zum einen sollte es möglichst leicht bleiben (11kg), zum anderen kostet jede Erweiterung gleich unverhältnismäßig viel. Hier sieht man es aufgeklappt. Und ja, weit oben kommen meine blendenden Steck-Scheinwerfer dran!

        • Es gibt einige Farben zur Auswahl, man kann daraus nach Belieben kombinieren (z.B. eine Farbe für den Hauptrahmen, eine andere für Hinterbau, Steuerrohr, Vordergabel, siehe http://brompton.de/brompton-individuell.html). Unverständlicherweise kosten die Nicht-Standard-Farben gleich wieder extra. Daher hab ich nur den Hauptrahmen in „ivory“ bestellt. Ich find auch, dass ich damit einen hübschen Griff gemacht hab.
          Und ja, die Ixon leistet mir gute Dienste.

  2. Da rulz. OBEY them!

    Na super, wo hast Du mich da bloß reingezogen verdammt.
    Der Gedanke an Velominaten wird mich auf jedem einzelnen Pendlerkilometer panisch suchende Blicke zur Seite werfen lassen.

    *geht jetzt in die Garage und prüft #8*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.