HMS Terror entdeckt

Vor wenigen Tagen wurde das Wrack eines bekannten britisches Kriegs- und Expeditionsschiffes gefunden, das der HMS Terror. Dieses ist schon einmal hier durchs Blog gesegelt und ist – zusammen mit dem Schwesterschiff HMS Erebus – all jenen bekannt, die gerne die Expeditionsberichte von Cook, Ross, Amundsen und Co. über die Entdeckung Antarktikas gelesen haben. Dort tragen auch zwei eisige Vulkane am den Namen der Schiffe.

Das Mörserschiff, dass aufgrund seiner früheren Verwendung am Text der us-amerikanischen Nationalhymne nicht ganz unschuldig ist, war im Laufe seines Daseins an wichtigen Erfolgen bei der Erkundung der südlichen Hemisphäre beteiligt. Sein Schicksal fand es jedoch – ebenso wie die Erebus – im nördlichen Eismeer beim Versuch Franklins die legendäre Nordwestpassage zu durchqueren (was später dem Südpolpionier Amundsen gelang).

Nun hat ein kanadisches Team unter Berücksichtigung des Hinweises eines Inuit das wohl noch gut erhaltene Schiff lokalisiert und seinen Zustand dokumentiert. Viele langjährige Rätsel scheinen nun lösbar geworden zu sein.

Admiral Sir George Back – HMS Terror anchored in the waters around Baffin Island [pd]

Anlegeplatz

Ahoi an die See!

Wie sehr ich mich freue, im Jahre 2016 noch ein neues befreundetes Blog vorstellen zu dürfen, nachdem der Großteil der Blogroll doch eher vor sich hindümpelt.

Anni liefert frisch Gefischtes von ihrem Anlegeplatz.

Mit Hund.

Wir Gaffer

Heute morgen spannende Balkonbeobachtung eines misslungenen Unkraut-Abflämmversuchs:

  • Im Vordergrund das begeisterte Kind.
  • Rechts oben die entspannten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kleinlinden bei der Brandbekämpfung.
  • Links unten bricht unser Informant Herr M. zur Erkundung der Einsatzstelle auf.