Eispreis

Ich habe am Wochenende ein wirklich sehr gutes Eis gegessen. Zudem fand ich die Preisgestaltung des Eisdielers interessant: Der Preis einer Kugel sank linear entsprechend der Abnahmemenge pro Hörnchen/Becher. Kleingedrucktes war auf der Preistafel nicht zu finden, lediglich die Berechnungsbeispiele bis zu einer Kugelzahl von vier. Die Fortführung der Reihe wurde mit  einem einfachen “USW.” beschrieben.

Bedeutet dies also, dass man mit einem fallenden Gesamtpreis oder sogar Gratiseis rechnen kann, wenn man nur eine stattliche Kugelanzahl verlangt? (Als physikalische Randbedigung könnte sich höchstens die begrenzte Adhäsion von mehr als vier Kugeln auf einer einzelnen Waffel erweisen.)

Kinderkacke

Ich mag das Internet. Das Internet hat mir schon oft geholfen, mich beraten, mich Wissen gelehrt. Es versagt jedoch auf klägliche Weise bei der Beratung junger Eltern, die sich um Gesundheit, Ernährung oder Entwicklung ihres Nachwuches sorgen. Denn das Netz beheimatet leider auch die grenzdebile Distribution von Halbwissen in Form von Mamiforen.

Es ist echt übel. Du möchtest zum Beispiel etwas Unverfängliches nachschauen, willst darüber zwar kein wissenschaftliches Paper lesen, aber zumindest einen fundierten, redigierten Text. Bei manchen Suchbegriffen bekommst du jedoch ausschließlich Foren abgeboten. Du klickst dennoch drauf und sinkst prompt in tiefen Fremdscham. Diese Nicknames, diese Avatare, diese Kosenamen, infantile Sprache, gegenseitige Panikmache…

Oh Mann! Leute, geht raus an die frische Luft, spielt mit euren Kindern und guckt auch mal hinter den Gartenzaun eures Familienlebens! Und wenn es wirklich Probleme gibt, dann geht verdammt nochmal zum Arzt!

PS. Ein Hoffnungsschimmer: die Seite Kindergesundheit-Info der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

PPS. Die ganze Scheiße geht übrigens bereits bei der Schwangerschaft los. Lest. Keine. Foren!