Disconnected

Ich war sehr geduldig mit dem Post-Nachfolger. Für meine Verhältnisse außerordentlich treu, selbst als die Leitung flatterte und man mich an der Hotline abzuwimmeln versuchte. Anschließend kam das Firmware-Update für den Mietplasterouter, welches das WLAN abschaltete. Und dann reichte es mir. Es ist so elend, dieser ganze Schrott, diese ganzen Scheißpakete mit Diensten, die man nicht benötigt…

Also werfe ich mich nun dem nächsten Vertreter moderner Wegelagerei und Raubrittertums Internet Service Provider um den Hals. Vermutlich mit ähnlichem Ergebnis. Aber zumindest besserer Hardware.

Falls ich also in den nächsten Tagen schlecht erreichbar sein sollte, wisst ihr warum. Bei Ausbleiben von Posts über längere Zeit erbitte ich eine Vermisstenanzeige bei der Bundesnetzagentur.

9 Gedanken zu „Disconnected

  1. Von wem wirst Du Dich die nächsten 24 Monate knechten lassen?
    Gibts VDSL?
    Gibts Kabel?
    Gibts kosmische Wellenübertragungen aus den ChemTrails?

    Viel Glück

    • Bei 42^0″&“cos(2π), normales DSL mit (bis zu) 16 Mbit/s. Kabel ist sowohl aus ästhetischen als auch thermischen Gründen augeschieden: die Kabeldose sitzt in der freien Wohnzimmerwand direkt hinter dem Holzofen, die Telefondose hingegen diskret im Flur.

  2. So, läuft wieder.
    Wechselvorgang reibungslos.
    Up-/Downlink i.O.
    Angenehmer Nebeneffekt: neuer Router zeigt 7 statt 11 W el. Leistungsaufnahme > macht übers Jahr 35 kWh Ersparnis.

    • Oh ha, da rechne ich besser nicht mein neues System gegen… wobei… wenn da 500W auf dem Netzteil steht, brauch ich mir keine Sorgen machen, dass MEHR verbraucht wird, wa? xD

      • Mehr wohl nicht, aber das kann es maximal durchpumpen. Die tatsächliche Leistung ergibt sich dann im Betrieb. Ich hab mir aus Nerdgründen ein Steckdosen-Messgerät beschafft. Das darf jetzt alle Verbraucher mal besuchen. Vermutlich werde ich die Anschaffungskosten durch Identifikation von Energieverwendern wohl kaum so schnell rausholen, aber hey, ist es nicht wichtig die elektrische Arbeit der Waschmaschine in Abhängigkeit von der Hosenanzahl zu kennen?

        • Pass bloß auf, dass Du nicht bald mit „Stromsparhosen“ rumläufst, weil ja die handgewebten Leinenbeinkleider weniger als der dicke Denim-Stoff verbrauchen xD

      • War ja gemietet. Wozu man nicht alles bereit ist wenn ein unerwartetes Angebot einer größeren Bandbreite erhält. Die Drohkulisse lautet nun, dass man das Ding in Rechnung gestellt bekommt, wenn man es nicht schleunigst zurückschickt.
        Was würden sie wohl berechnen? Den Neuwert, den Restwert, den tatsächlichen Nutzwert (also die paar Gramm Kupfer drinne)?
        Und was machen die mit den drei Jahre alten Rückläufern? Verschrotten, als neu verkaufen oder im Container gen Süden schicken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.