iss

ich habe diese woche im dradio-wissen-podcast einen beitrag über angebliche ufo-sichtungen gehört. der interviewte astronom klagte, dass seit letztem jahr viele anrufer einen regelmäßig und schnell über den himmel streichenden lichtschein melden. dabei sei dies nur die internationale raumstation iss, die neue sonnensegel erhalten hat und dadurch als zweithellstes nächtliches himmelsobjekt neben dem mond mit bloßem auge zu sehen ist.

heute abend habe ich mich wieder daran erinnert. es war ja ein idealer abend mit sternklarem himmel. ich habe auf heavens-above.com die aktuellen sichtungsdaten (für standort gießen) eingesehen und mich kurz nach acht ans wohnzimmerfenster gestellt. das hat sich dann als prima sternwarte erwiesen, denn schon bald erschieb über dem bahnhof ein lichtchen, welches dann flugs übers krankenhaus flog und dann hoch am himmel verblich.

ich finde das total faszinierend, dort oben fliegen menschen herum. mit riesigen raketen sind die dort hingeflogen. ich bin sicher, dass ich demnächst noch oft mit vor staunen offenem mund im wohnzimmerobservatorium stehen werde.