Ende Gelände!

Aus aktuellem Anlass der Proteste rund um sowie im Braunkohle-Abbaugebiet: Ich war im Jahr 2005 mal unten im Hambacher Loch.

Man bekommt da einen guten Eindruck was Raubbau an der Natur bedeutet und wie man sich das Land Mordor vorzustellen hat. Weitläufig, kahl, tot. Jegliche Argumentation, dass Windkraftanlagen die Kulturlandschaft verschandelten, wird hier in beeindruckender Weise relativiert.

Inzwischen lässt sich unser Energieversorgung in anderer, verantwortungsvollerer Art und Weise sicherstellen. Arbeitsplätze wird es auch weiterhin genug geben, sowohl in der langwierigen Renaturierung der Flächen, als auch in einer nachhaltigen Energiewirtschaft.