kartenspiel

unterwegs in europa

eine feine sache hat mir k. gezeigt: mit stepmap lassen sich landkarten selbst gestalten und veröffentlichen. das weckt natürlich prompt den kartographen und fährtenleser in mir.

was ich mir schon als kind gewünscht habe: man müsste mal auf ner karte sehen, wo man schon überall gewesen ist. als ob man einen stift hinter sich her zieht, der eine linie malt, so dass sich von oben ein wirres bild ergibt. dann  könnte man noch das bild eines lieben freundes drüberlegen und erkennen, wann und wo sich schonmal die gemeinsamen wege gekreuzt haben. wenn man bedenkt, dass das heute mit den entsprechenden gps-hilfsmittelchen schön möglich ist…

als erste karte habe ich mir mal meinen bisherigen aktionsradius in europa erfasst. aus jedem nachbarland ein ort, bei dem ich am weitesten von daheim weg war. weggelassen habe ich den trip nach malaysia, das hätte das ganze natürlich verzerrt. ich gebe zu, dass das nicht gerade nach globetrotter ausschaut. ich war bisher eher regional und landgebunden unterwegs. interessant ist aber, dass der westlichste zugleich der südlichste und der nördlichste auch der am weitesten im osten befindliche ort gewesen ist. und wenn man beide verbindet, dann liegt mein heimatdorf genau auf der linie…

4 Gedanken zu „kartenspiel

  1. der südlichste = der nördlichste…

    das lässt auf wenig ausgeprägte reisetätigkeit schließen, oder auf eine präzise Wahl der Ziele… alle auf einer Äquatorialparallelen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.