where is my mind?

ich habe ein feines werkzeug entdeckt, das mir auf der arbeit bereits sehr hilfreich war: das open-source-programm freemind. mit ihm lassen sich wirre gedanken in form von übersichtlichen mind maps erfassen. praktisch zum darstellen von funktionalen oder kausalen zusammenhängen, zum hinrotzen einer schnellen gliederung oder zum ideensammeln per hirnstürming.

was sich aber auch damit machen lässt und was die himbeere mit alledem zu tun hat, zeigt ein klick

Ein Gedanke zu „where is my mind?

  1. So.. ich sollte eben Null und Null addieren… komplexe Sicherheitsabfragen, die Du da hast :D
    Aber die Quench-Torte klingt absolut erfrischend herrlich… wir brauchen unbedingt in nähester Zukunft einen Anlass dafür ;)
    Da passt sicher auch irgendein leckerer Beerenlikör rein, hehe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.